Presse Vorschau

Presse

Informationen für die Presse

Hier können Sie unsere aktuellen Pressemeldungen und allgemeines Informationsmaterial
durchsehen oder downloaden.

EINE 10-EURO- MÜNZE FÜR KÄRNTEN | 31.01.2012

Mit seiner Arbeit hat sich der frisch gebackene Münzdesigner aus St. Margareten gegen mehr
als 1.200 Mitbewerber durchgesetzt. Silvana Oraže, Leiterin der zweisprachigen Volksschule,
beschreibt den 10-Jährigen als vielseitig talentierten Schüler. Er spielt Handball und – was für
Kinder seines Alters eher selten ist - Hackbrett. Der junge Mann sei immer fröhlich, sozial engagiert
und ein absoluter Teamplayer, lobt die Lehrerin. Philip selbst berichtet, dass dies der erste
Wettbewerb war, an dem er sich beteiligte. „Die Initiative ging von unserer Lehrerin aus“, erzählt
er. „Ich selbst zeichne gar nicht so gern.“ Wie lange er für sein Münzbild gebraucht hat, wird
Philip noch gefragt. „Naja, so 15 Minuten.“ 15 Minuten, die Philip Ogris in Kärnten und in der
Münzwelt zu einem gefragten Interviewpartner machten.
Nach der Steiermark im Frühjahr 2011 waren von September bis Oktober 2011 in Kärnten alle
Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Schulstufen eingeladen, ihr Bundesland möglichst prägnant
auf ein Münzbild zu bringen. Auf seiner Münze zeigt uns Philip Kärntner Berge, Steinböcke,
einen See mit Schiffen und Fischen und, was in Kärnten nicht fehlen darf, die Sonne und den
Lindwurm. Den Namen seines Bundeslandes hat er sowohl auf Deutsch als auch auf Slowenisch
vermerkt. Philips Entwurf ist nun Basis für 130.000 Umlauf- und 70.000 Sammlermünzen, die
ab 26. September 2012 erhältlich sein werden.
Die zweite Seite der Kärnten-Münze wird die Falknerei auf Burg Landskron zum Thema haben.
So folgt auch diese Münze dem Konzept der gesamten Serie „Österreich aus Kinderhand“, auf
der zweiten Seite ein UNESCO-Weltkulturerbe des Bundeslandes vorzustellen. Die Falknerei
zählt zum immateriellen Kulturerbe Kärntens.
In der zehnteiligen 10-Euro-Serie ?Österreich aus Kinderhand? besucht der Schulwettbewerb bis
2015 alle Bundesländer. So entsteht bis 2016 eine einzigartige Reihe aus neun Bundesländerm
ünzen plus einer Österreich-Münze. Die erste Münze der Reihe, die Steiermark-Münze, wird
ab 25. April erhältlich sein. Der Wettbewerb wird vom Unterrichtsministerium, den Landesschulr
äten und zahlreichen anderen Institutionen unterstützt. Sämtliche Informationen finden sich auf
der Website www.meinemuenze.at.
Die Steiermark und Kärnten haben also ihre Münzen. Der Wettbewerb zieht weiter. Von 13. Februar
bis 30. März 2012 sind Niederösterreichs Schülerinnen und Schüler aufgerufen, die
schönsten und faszinierendsten Seiten ihres Bundeslandes zu Papier zu bringen.

10-jähriger Volksschüler gestaltet die 10-Euro-"Kärnten-Münze" | 22.11.2011

So sieht die Steiermark-Münze aus | 18.11.2011

Bring dein Bundesland auf eine Münze! | 18.08.2011

Der große Kinder-Kreativwettbewerb der Münze Österreich AG – Die ersten Gewinner

Kinder gestalten Münzen - Start in der Steiermark | 10.05.2011

Auftakt-Event zum wahrscheinlich größten Schulwettbewerb Österreichs. Im Grazer Kindermuseum FRida & freD erging am Dienstag der Aufruf an die steirischen Volksschüler und deren Lehrer, die Steiermark auf eine Münze zu bringen. Der Wettbewerb ist der erste seiner Art und läuft bis 17. Juni 2011. Bis 2015 kommen alle Bundesländer an die Reihe. Die Volksschüler der 3. und 4. Klassen sind aufgerufen, ihre Bundesländer-Münzen mitzugestalten. Drehscheibe ist die Website www.meinemuenze.at.

Aus Fantasie wird bare Münze: Kinder machen Geld | 09.05.2011

Der wahrscheinlich größte Schulwettbewerb Österreichs startet in der Steiermark. Bis
17. Juni 2011 sind dort alle Volksschüler der 3. und 4. Klassen aufgerufen, die schönsten Seiten ihres Bundeslandes zu Papier zu bringen. In den nächsten Jahren kommen alle Bundesländer an die Reihe. So entsteht bis 2016 eine einzigartige Reihe aus neun Bundesländermünzen plus einer Österreich-Münze. Der Wettbewerb wird vom Unterrichtsministerium unterstützt.